Reikifreundschaft – die Online Reikischule gegründet 2004
Mitglieder aus aller Welt lernen hier gemeinsam und jeder in seinem eigenen Tempo Reiki, Energiearbeit & Selbst-Coaching
Mitglieder: 893      Anzahl der Systeme: 455      Beiträge im Forum: 53.462      Stand 18.08.2010

  Reikifreundschaft - die online Reikischule   Reikifriendship - the online Reikischool   Amistad de Reiki - la escuela de Reiki en línea
Ja, ich will mehr wissen! Ja, ich will eine kostenlose Einweihung! Ja, ich will mitmachen!

Reikifreundschaft - die Online Reikischule

 

Ingá Reiki

Was ist Ingá Reiki ?
Die Herkunft des Ingá-Reiki
Ingá-Reiki wurde von der brasilianischen Meisterin Severina da Silva entwickelt oder wiederentdeckt. Es basiert auf dem mysteriösen Stein von Ingá, einem 16 m langen und ca. 4 m hohen Felsblock, nahe der Kleinstadt Ingá im Bundesstaat Paraiba, ca 30 km südöstlich von Campina Grande und 85 km westlich der Landeshauptstadt Joao Pessoa gelegen. Dieser Stein ist bedeckt mit mysteriösen Zeichen, die obgleich schon seit dem 16. Jhd. Europäern bekannt sind, immer noch nicht schlüssig erklärt wurden. Dem in der Region ansässigen Indianerstamm der Potiguar, die zum Volk der Tupi gehören, gelten die Zeichnungen, als Prophezeiungen mystischer Wesen, die vor Urzeiten den Ort besuchten. Es ist also klar, dass sie nicht von ihnen geschaffen wurden.

Über die Besiedlung Südamerikas gibt es verschiedene Theorien. Die traditionelle lehrt, das die Besiedlung über die Behringstrasse, ungefähr um 35.000 v. Chr. erfolgte. Andere Quellen sagen, dass es um ca. 15.000 v. Chr. über die Behringstrasse war. Soweit die traditionelle Schulmeinung. Die Theosophie lehrt, dass Südamerika von den Nachkommen Lemuriens, der 3. Wurzelrasse besiedelt wurde, ca. um 100.000 v. Chr. Erstaunlicherweise deckt sich diese Theorie mit der Hopi-Legende, wonach um ca. 80.000 v. Chr. die 3. Welt, welche im Pazifik, südlich des Äquators, wie Lemurien, lag, unterging und ihre überlebenden Bewohner, nach Südamerika fuhren. Obgleich beides Legenden sind, wurde kürzlich in Piaui, im Norden Brasiliens, eine 56.000 Jahre alte Feuerstelle entdeckt, was natürlich die Lemurienhypotese durchaus plausibel macht.

Für Severina da Silva ist es Gewissheit: Brasilien wurde von Lemuriern besiedelt, die sofort nach ihrer Ankunft, ihre Wissenschaft niederschrieben, und zwar in Form von Felszeichnungen. In diesem Sinne ist es interessant, dass die Ingá-Zeichen, denen auf den Osterinseln ähnlich sind. Die Osterinseln liegen Chile vorgelagert im Pazifik, und somit auf der Rute die von Lemurien nach Brasilien führt. Auch gibt es nicht nur in Ingá, sondern in ganz Brasilien, z.B in Monte Alegre und anderen Orten, die weniger bekannt sind ähnliche Steinzeichnungen. Als Pernambucanerin hat Frau Silva, den Ingá-Stein praktisch vor der Haustür, so dass es verständlich ist, dass sie gerade diesen Zeichnungen ihre Untersuchungen widmete. Außerdem ist der Ingá-Stein der bekannteste von allen. Als logische Folge der oben genannten Theorie ist es aber klar, dass auch die anderen Felszeichnungen, als Nachlass Lemuriens verstanden und interpretiert werden sollten. In diesem Sinne, ist die entwickelte Methode sozusagen die "Heilweise" Lemuriens.


Was beinhaltet Ingá Reiki ?
Ingá-Reiki wird in 3 Graden unterrichtet.
In Ingá-Reiki 1 wird der Einzuweihende als Kanal geöffnet, und lernt Ingá-Reiki an sich und andere weiterzugeben, außerdem wird er in das Schutz- und in das Verbindungssymbol eingeweiht.

In Ingá-Reiki 2 werden 2 Symbole gelehrt, welche Fernanwendung durch Raum und Zeit ermöglichen und den Energiefluss verstärken, und das spirituelle Wachstum fördern.

In Ingá-Reiki 3 (Ingá-Reiki-Lehrer) werden weitere 3 Symbole und ihre Anwendung gezeigt und die Einweihungsriten der Grade 1-3 gelehrt.


Dieses System ist in der Reikifreundschaft enthalten.






Hier gibt es eine kostenlose Reiki Einweihung ! Hier gibt es eine kostenlose Reiki Einweihung !